Woody liebt Bienen & Co.

WAGNER engagiert sich für den Schutz von Umwelt und Klima. Dazu zählt für uns auch die Schaffung neuer, naturnaher Lebensräume, die eine große ökologische Vielfalt bieten - und damit zum Beispiel ein üppiges Nahrungsangebot für Insekten und andere kleine Lebewesen.

Unser Projekt "WOODY LOVES BEES" setzt genau hier an: Es sensibilisiert für das zunehmende Verschwinden und Aussterben insbesondere von Honig- und Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen. Ziel des Projekts ist es, möglichst viele Menschen dazu zu motivieren, auf einfache Weise und für jeden leicht umsetzbar neue Lebensgrundlagen für bedrohte Arten zu schaffen. Denn: Wir alle brauchen Bienen!

So machen Sie mit!

Schritt 1: Pflanzenroller kaufen

Mit dem Kauf eines WAGNER-Pflanzenrollers im stationären Fach-/Gartenmarkt oder online erhalten Sie ab Februar 2021 ein GRATIS-Samentütchen. Denn um Umwelt und Bienen zu schützen, haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: Als Europas führender Hersteller von Pflanzenrollern haben wir die Aktion "WOODY LOVES BEES" ins Leben gerufen und 250.000 WAGNER-Pflanzenroller mit einem Tütchen voll artenreichem Bio-Saatgut bestückt.

Schritt 2: Blumenwiese säen

Jetzt sind Sie dran und können aktiv unterstützen: Unser Samentütchen enthält Saatgut für jeweils 5 m² bunte, bienenfreundliche Blütenvielfalt. Säen Sie das Saatgut direkt im Garten, im Kasten auf dem Balkon oder der Terrasse aus - und ziehen Sie es liebevoll groß. Ihr Beitrag: Ein kleiner, kostbarer Lebensraum für Bienen, Hummeln & Co. Wenn jeder mitmacht erzeugen wir gemeinsam eine bis zu 1.250.000 m² große Blumenwiese, das entspricht ca. 175 Fußballfeldern!

Wir machen mit!

WAGNER-Bienenweide live

Auf dem WAGNER-Campus entstand im Frühjahr 2021 auf einer Fläche von ca. 12.000 m² eine zweigeteilte "WOODY LOVES BEES"-Bienenweide. Sie besteht aus einer rund 4.000 m² großen, reichblühenden und artenreichen Blumenwiese mit einem reichhaltigen Nahrungsangebot für Honigbienen, Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und zahlreiche andere bedrohte Kleintiere. Direkt daneben blüht zusätzlich auf einer Fläche von 8.000 m² gelber Raps, der ebenfalls ein großes Nektar- und Pollenangebot für Bienen und andere Insekten bereithält. Am Rande der Blumenwiese sind fünf Bienenstöcke aufgestellt, die jeweils 60.000 Honigbienen beherbergen, also insgesamt ca. 300.000 Bienen. Für Wildbienen und viele andere Insektenarten bietet ein großes "Insektenhotel" am Rande der Blumenwiese Unterkunft, Kinderstube und Winterquartier. Und für Eidechsen ist ein neuer Lebensraum aus Bruchsteinen, Sandsteinen, Totholz und kleinen Erdhügeln für die Eiablage entstanden. 

Woody präsentiert

"GREENHOME" for future

Woody sucht Bienenretter!

  • Woody's Projekt-Motto: "Mach mit - es ist ganz einfach!" Denn jede/r kann einen wertvollen Beitrag leisten und der Natur & Tierwelt etwas zurückgeben.
  • Woody's Projektziel: Möglichst viele Menschen für das wichtige Thema "ökologische Vielfalt" begeistern und sie dazu motivieren, auf einfache und für jeden leicht umsetzbare Weise neue Lebensgrundlagen für bedrohte Kleintierarten zu schaffen. Denn für Bienen, viele andere Insekten und kleine Lebewesen wird ihre Umwelt zunehmend lebensfeindlicher.
  • Warum das so ist? Zu den Gründen zählen artenarme, "aufgeräumte" Gärten, landwirtschaftliche Monokulturen, massive zunehmende Flächenversiegelung und der permanente Einsatz von Pestiziden wie zum Beispiel Glyphosat, das maßgeblich zum Artensterben beiträgt.
  • Warum wir Bienen brauchen? Bienen sind nicht nur in ihrer Arbeit als Honigerzeuger und Nahrungsspender, sondern gerade auch als "Bestäuber" wichtige und unentbehrliche Helfer des Menschen.
     

Zahlen und Fakten (Quelle: Deutscher Imkerbund e.V.)

  • Rund 80% aller heimischen Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch verschiedene Insekten angewiesen, wovon die Honigbiene einen bedeutenden Anteil übernimmt.
  • Der volkswirtschaftliche Nutzen der Bestäubungsleistung durch die Insekten übersteigt den Wert der Honigproduktion um das 10- bis 15-fache. Er entspricht einem Wert von rund 2 Milliarden Euro jährlich in Deutschland und 70 Milliarden US-Dollar weltweit.
  • Kaum zu glauben, aber wahr: Damit sind Bienen eines der drei wichtigsten Nutztiere (!) neben Rind und Schwein.
  • Auch Obst und Gemüse profitieren durch die Bestäubung, denn Erträge und Qualitätsmerkmale wie Gewicht, Gestalt, Zucker-Säure-Gehalt, Keimkraft, Fruchtbarkeit und Lagerfähigkeit werden deutlich gesteigert.

 

Woody meint: Wir alle brauchen Bienen - gemeinsam erhalten wir wertvollen Lebensraum. Vielen Dank für Dein / Ihr Engagement!

Noch mehr "Mitmacher"!

Dies alles schaffen wir natürlich nicht alleine. Zu unserem Glück haben wir drei großartige Kooperationspartner gefunden, die uns bei den Vorbereitungen und der Umsetzung für unser ehrgeiziges Vorhaben unterstützt haben - und die auch weiterhin mitmachen!

to top